(rto/spot), Featureflash Photo Agency/ shutterstock.com

"Lächerlich": Andrew Lloyd Webber kritisiert "Cats"-Film

03.08.2020

Die Film-Adaption des legendären Musicals "Cats" sorgte im vergangenen Jahr nicht nur bei den Kino-Gängern für Hohn und Spott, der mit Stars gespickte Streifen wurde mit gleich sechs Goldenen Himbeeren bedacht - darunter auch die "Auszeichnung" als "Schlechtester Film". Und auch Komponist Andrew Lloyd Webber (72), aus dessen Feder das Musical stammt, lässt kein gutes Haar an dem Film.

"Das Ganze war lächerlich", wurde Webber in einem Interview mit der "Sunday Times" recht deutlich. Das Problem sei gewesen, dass Regisseur Tom Hooper (47, "Les Misérables") nicht gewollt habe, dass "jemand, der an der ursprünglichen Aufführung beteiligt war, an der Verfilmung mitwirkte", so der 72-Jährige weiter.

"Cats" kam im Dezember 2019 in die Kinos. Trotz der Star-Power mit Musik- und Hollywood-Größen wie Taylor Swift (30), Judi Dench (85), Rebel Wilson (40), Idris Elba (47) oder James Corden (41) wurde die Musical-Adaption zu einem echten Flop. Laut "New York Post" mussten die Macher unterm Strich einen Verlust von geschätzten 113 Millionen Dollar (umgerechnet rund 96 Millionen Euro) hinnehmen.

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: